Corpus Delictici = Julie Zeh & Slut

Bild: Rote RaupeDas Onlinezine Rote Raupe bietet seit heute in seiner Restgeräusch-Session exklusives Videomaterial von Slut und Julie Zeh.  Band und Autorin haben das gemeinsame Album „Corpus Delicti“ aufgenommen, das am 22. September erscheinen wird. Slut haben für das Album zehn neue Lieder eingespielt, die mit Textfragmenten aus Julie Zehs gleichnamigen Roman vertont wurden.

Die Idee hinter dem Projekt wird auf der Restgeräusch-Homepage wie folgt beschrieben:

„Corpus Delicti“, Roman und Theaterstück von Juli Zeh, spielt im Jahr 2057. Die Negativutopie über eine Gesellschaft mit staatliche auferlegtem Vorsorgezwang und oktroyierter Körperoptimierung wurde von Juli Zeh und Slut vertont. Der Roman als Libretto für eine „Schallnovelle“, die auch als „Klangbild“ oder „Wortmusikstück“ bezeichnet wird, weil Genregrenzen wild übersprungen werden und ein Gesamtkunstwerk entstanden ist.

Das Konzept von Restgeräusch ist ähnlich dem von daytrotter.com. Sind es bei Daytrotter vor allem amerikanische Indie-Bands und Musiker, die in dem Studio exklusive Sessions abhalten, sind es bei Restgeräusch bisher deutsche Indiemusiker, von denen exklusives Viedomaterial produziert wird. Restgeräusch-Sessiosn gibt es bisher von Klez.e, I might be wrong, Me succeeds, Missent to Denmark, Mediengruppe Telekommander, und Slut & Julie Zeh.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gerade eben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s