Mio, mein Mio

stern_coverStern heißt die neuste Veröffentlichung des sympathischen Major Labels aus Leipzig. Hinter dem wenig aussagekräftigen Titel verbirgt sich eine Splitsingle mit Serene Fall, Carsten Vollmer und Gehirn.Implosion. Musikalisch passt das zunächst einmal gar nicht zusammen. Gewidmet ist die Single Mio und das scheint dann auch der Ausgangspunkt für die Single zu sein: Eine bewegende Geschichte, die in ihrer jeweiligen Umsetzung unterschiedlicher nicht ausfallen kann.

Serene Fall, der kleine Bruder von EA80, begeistert mit zwei neuen Wavepunksongs, die Kraft und Melancholie in sich vereinigen und in ihrer Düsternis an Joy Division erinnern. Auf Seite 2 der 7“ verstört zunächst Carsten Vollmer mit seinem Elektrotrack „F9C3“ – ein noisiger Beat, der angeblich ein Remix eines Songs „Oh Coal Black Smith“ des britischen Musikerprojektes Current 93 sein soll. Ich glaube das einfach mal. Höhepunkt der Single stellt dann der vierte Song dar: „Sternchen“ von Gehirn.Implosion, bei der „Biene Maja“ von Karel Gott dekonstruiert wird und mit allerlei Gefrickel wieder zusammengesetzt wird. Witziger und vor allem ungewöhnlicher Song. Insgesamt eine interessante Single, die zudem in schicker Aufmachung kommt.

Serene Fall/ Carsten Vollmer/ Gehirn.Implosion: „Stern“ (Major Label/Flight 13)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musikreview

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s